Jack und Charley, zwei feierfreudige Studenten aus Oxford, haben ihre liebe Mühe und Not, die beiden Girls Amy und Kitty in ihren Garten zu locken. Selbst wenn die Zeit noch so sehr drängt, weil die Mädchen die Stadt am nächsten Tag für längere Zeit verlassen müssen und die jungen Männer ihnen endlich ihr Herz ausschütten wollen. Rettung scheint nah, als Charley ein Telegramm von seiner reichen Tante aus Brasilien erhält, einer Millionärin, die für diesen Tag ihren Besuch ankündigt. Das müsste doch als Attraktion reichen und unverfänglich genug sein, damit sich die Mädchen auf eine gemeinsame Teatime einlassen?

Um sich ungestört mit den Objekten ihrer Sehnsucht amüsieren zu können, muss man nur noch einen netten Herrn als Ablenkung für die Tante auftreiben. Dafür kommt der versoffene Gärtner Brassett gerade recht. Der hat zwar keinen Nerv für diese Aktion, weil er nicht nur die Hecken schneiden muss, sondern auch noch in den Proben für das Amateurtheaterstück „DIE LUSTIGEN WEIBER VON WINDSOR“ steckt, in dem er eine reife Dame spielt.

Doch just in dem Moment als er sein Kostüm vorführt, kommt die Nachricht, dass sich die Ankunft von Charley´s Tante verzögert. Gleichzeitig stehen die Mädchen vorm Gartentor. Um das Date der beiden jungen Männer zu retten, bleibt Brassett nichts weiter übrig, als sich als reiche Erbtante aus Brasilien auszugeben.

Als die wirkliche Tante plötzlich doch, schneller als erwartet, leibhaftig zwischen den Beeten steht, scheint die Katastrophe unausweichlich!