Nach dem furiosen Endspurt im vergangenen Frühjahr blicken die Indians optimistisch in die neue Saison. Mit einem neu verstärkten Mannschaftskader wollen die Indianer vom Pferdeturm an die spektakuläre Form aus den Playoff-Spielen anknüpfen und ihre zahlreichen Fans erneut mit tollem Eishockeysport verwöhnen.

Zur Erinnerung: nach zwei überragenden Siegen gegen die Nachbarn aus der Wedemark warfen die Indians auch Nordmeister Herner EV aus dem Wettbewerb und mussten sich lediglich dem späteren Aufsteiger in die 2. Bundesliga, den Tölzer Löwen, knapp geschlagen geben.

Die gezeigten Leistungen weckten natürlich die Vorfreude auf die kommende Spielzeit. Auch bei den Verantwortlichen, die die neue Mannschaft mit hochkarätigen Neuzugängen nochmals verstärkten.

10Hier ist an erster Stelle sicherlich Trainer Len Soccio zu nennen, der von den Preussen aus Berlin an den Pferdeturm wechselte. Nach einer grandiosen Spielerkarriere als Topscorer der DEL und vielfacher Nationalspieler hat Len Soccio auch als Trainer bislang beachtliche Erfolge erzielen können. Von seiner emotionalen aber auch taktisch ausgeklügelten Arbeitsweise wollen die Indians profitieren, um sich sportlich weiter steigern zu können. Außerdem besitzt der Name Soccio in der deutschen Eishockeyszene hohe Strahlkraft und erhöht die Attraktivität des Clubs weiter für Spieler.

So auch für Igor Bacek, der vor zwei Jahren unter dem Trainer Soccio seine erfolgreichste Saison überhaupt spielen konnte und jetzt für die Indianer auf Torjagd gehen wird. Mindestens genauso spektakulär ist die Verpflichtung von Andreas Morczinietz, der ebenfalls lange mit Len Soccio zusammen gearbeitet hat. Der 39-jährige Routinier mit der Erfahrung von fast 700 DEL-Spielen soll als verlängerter Arm des Trainers auf dem Eis die Fäden ziehen und die jüngeren Spieler anführen. Eine hochinteressante Aufgabe, die dem ehemaligen Nationalspieler sicherlich auf den Leib geschneidert ist.

Für die freie Kontingentstelle neben Sturmführer Brano Pohanka wurde der finnische Verteidiger Lasse Uusivirta verpflichtet. Der 27-Jährige wird sicher die Defensive der Indians sowie das Aufbauspiel hochkarätig verstärken.

Eine weitere Verstärkung wird auch Stefan Goller sein, der ebenfalls schon auf eine langjährige Zusammenarbeit mit Len Soccio zurückblicken kann und als äußerst kampfstarker Spieler gilt.

Mit Sebastian Albrecht konnten die Indians den vielleicht stärksten Torwart der Oberliga überhaupt verpflichten. Nachdem gerade die jüngsten Playoff-Spiele die Wichtigkeit der Torwartposition mehr als deutlich aufgezeigt haben, ist diese Verpflichtung nur konsequent.

In Verbindung mit weiteren neuen jungen Spielern und den verbliebenen Cracks sollten die Indians also eine mehr als interessante Mannschaft aufs Eis schicken können.

Los geht es am 2. September mit dem ersten Testspiel gegen die Bundesligamannschaft der Kassel Huskies.

Am 29. September beginnt schließlich die Oberligasaison mit dem Heimspiel der Indians gegen die Icefighters aus Leipzig.“