Benefiz-Schwimm-Spaß mit den rockenden Veterinären, der Big Band der Stiftung tierärztliche Hochschule, im hannoverschen Kleefelder Bad (Annabad, Haubergstr. 17 / 30625 Hannover Tel.: 0511 55 96 18 ) zugunsten der Versorgungsverbesserung für schwerkranke Kinder am Freitag, dem 18. August 2017, von 18.00 bis 21.00 Uhr c. t.

Schwimmen und feiern für eine gute Sache: Zum achten Mal startet das Netzwerk für die Versorgung schwerkranker Kinder und Jugendlicher e.V., gemeinsam mit dem Team vom Annabad, den Rocking Vets und zahlreichen ehrenamtlichen HelferInnen seine Aktion
„Schwimmen tut gut – Rock macht Mut“.

In diesem Jahr findet das Schwimmfest am Freitag, den 18.August statt.
Schon ab 18.00 Uhr können dort wieder Groß und Klein, Jung und Alt – jeder nach Lust und Laune – bis 21.00 Uhr eine Spendenunterstützung für schwerkranke Kinder „erschwimmen“. Dank des großes Zuspruches und der tollen Stimmung in den vergangenen Jahren haben sich alte und neue Schwimmbahnpaten für 2017 eingefunden.
Jeder dieser Paten belohnt die auf „seiner“ Bahn geschwommenen Meter mit einer Spende von fünf Euro pro 100 Meter, bis sein Kontingent erfüllt ist. In 2016 haben an die 1000 SchwimmerInnen im Alter von 5 bis 85 über 400 km erschwommen, die Dank der Schwimmbahnpaten und anonymer Förderer in eine Spende für die Verbesserung der Versorgung schwerkranker Kinder gewandelt wurden! Schauen wir mal ob wir das 2017 auch schaffen.

Ihr seid wieder alle herzlich eingeladen!
Fragen an: rinne.volker@betreuungsnetz.org
Das „Netzwerk für die Versorgung schwerkranker Kinder und Jugendlicher“ ist ein gemeinnütziger Verein, dessen Projekte unter Schirmherrschaft der Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleich-stellung, Cornelia Rundt sowie mit Unterstützung durch den Niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil, den Oberbürgermeister der Stadt Hannover, Stefan Schostok und durch viele weitere engagierte Freunde und Förderer umgesetzt werden. Gemeinsam verbessern wir die Versorgungs-situation schwerkranker Kinder und Jugendlicher sowie ihrer Familien in Niedersachsen und darüber hinaus. (www.Betreuungsnetz.org) –Das schließt die Entlastung betroffener Familien durch präventive Stärkung der gesunden Geschwisterkinder (www.Geschwisterkinder-Netzwerk.de) ein.