Comedy, Kabarett, Anarchie, Pantomime, Bauchreden – in den Jubiläumsshows von DESiMOs spzeial-Club wurde dem Publikum bestes Programm geboten. An zwei Abenden erfreuten sich jeweils über 1.100 Gäste an der kulturellen Vielfalt im Theater am Aegi. Und damit nicht genug: Beide Abende wurden live aufgezeichnet und werden am 3. November im NDR ausgestrahlt.

„Großartig“ war das Resümee von Detlef Simon, alias DESiMO, dem Erfinder des spezial-Clubs. Er selbst trat als Moderator und Magier in seiner gewohnt lässigen Art auf. Mit tosendem Applaus begrüßte das Publikum den beliebten Wortakrobat, der in der Region Hannover eine bekannte Größe darstellt. Auf seiner Bühne stehen regelmäßig große Künstler, die mit viel Witz und Feingefühl für Unterhaltung sorgen. Auch in den Shows zum 15-jährigen Jubiläum des spezial-Clubs bot DESiMO seinen Gästen eine bunte Tüte an Talenten.

Der hannoveraner Kabarettist Matthias Brodowy bildete den Rahmen des Jubiläums. Am Freitag, den 8. September startete die erste Show mit ihm als bekannten Charakter, worauf der Youngster-Stand-Up-Comedian Chris Tall folgte. Der Facebook-Star blickt bereits auf diverse Preise zurück und zeigte auch auf DESiMOs Bühne beste Performance. Cool und trocken widmete sich Barbara Ruscher den politischen Themen und spiegelte den Puls der Zeit. Als besonderer Freund und Gast trat zudem der Japaner Yosuke Ikeda auf. Seine Kreativität bewies sich als ebenso vielschichtig wie der spezial-Club an sich. Als musikalisches Highlight heizte der amtierender Beatbox-Europameister robeat dem Publikum ordentlich ein.

Der zweite Abend am Samstag bot verblüffend komische Tatsachen sowie messerscharfes Kabarett. Sebastian Puffpaff ließ es mit seiner Meinung zur Politik mächtig krachen, während Lisa Feller über die Freuden und Leiden einer zweifachen Mutter sprach. Der Bauchredner Tricky Niki sorgte für Begeisterungsstürme, als er eine Banane mit einer Gurke verkuppeln wollte. Die außergewöhnliche Körperbeherrschung und Bühnenpräsenz von Herr Niels wurde hingegen mit Staunen gekürt. Seine herrlich komische Art zauberte dem Publikum ein Lächelns ins Gesicht. Als glamorösen Abschluss mit zwei wunderbar satirisch-musikalischen Auftritten zeigte Matthias Brodowy nochmal sein Können.

DESiMO ist stolz: „So viel kulturelle Vielfalt auf einer Bühne und im Kulturfernsehen – einfach großartig. Ich freue mich auf die nächsten Jahre und viele herausragende Abende im spezial-Club.“

Weitere Informationen zu DESiMO und dem spezial-Club finden Sie unter desimo.de.